Archiv der Kategorie: Motorsportclubs

MOTUL und Mach1 Kart kooperieren – Neue Power im Kartsport

Gemeinsam im Kartsport nach vorn: Ab sofort kooperieren der Kart-Hersteller Mach1 Kart und die Schmierstoffmarke MOTUL. Damit wollen beide Partner den Erfolg im Kartsport weiter ausbauen.

„Wir freuen uns, Mach1 Kart als Hersteller mit mehr als 40-jähriger Erfahrung und zahlreichen Erfolgen im Kartsport künftig mit unserem großen Know-how im Bereich Schmierstoffe unterstützen zu dürfen. Das familiengeführte Unternehmen zeichnet sich ebenso wie MOTUL durch eine hohe Qualität der Produkte sowie kurze und unbürokratische Entscheidungswege aus. Wir sind überzeugt, unseren Erfolg im Kart-Bereich gemeinsam weiter ausbauen zu können“, sagt Nicole Rößler, Leiterin Marketing der MOTUL Deutschland GmbH. Ein wesentlicher Bestandteil der neuen Partnerschaft ist die Unterstützung des Unternehmens im Kartrennsport. Zudem empfiehlt Mach1 Kart künftig MOTUL Schmierstoffe. Dr. Martin Hetschel, Inhaber und Geschäftsführer von Mach1 Kart aus Brackenheim-Meimsheim: „Der richtige Schmierstoff spielt für uns im Kartsport eine entscheidende Rolle. Da wir von der Premiumqualität der MOTUL Produkte und der guten Zusammenarbeit mit den Menschen in diesem Unternehmen rundherum überzeugt sind, war für uns die Entscheidung für die Kooperation mit der bekannten Schmierstoffmarke eine logische Folge.“

Auf einer Fläche von 5.000 Quadratmetern produziert das Familienunternehmen Mach1 Kart mit seinen derzeit 18 hoch qualifizierten Mitarbeitern jährlich rund 250 bis 300 Karts sowie nahezu sämtliche Zubehörteile für diesen Bereich. In solider schwäbischer Handarbeit und mithilfe modernster CNC-Maschinen werden beinahe alle mechanischen Einzelkomponenten der Karts im eigenen Haus konstruiert und hergestellt. Auch der Bereich Kundendienst und Service spielt bei Mach1 Kart eine wichtige Rolle in der Firmenphilosophie. „Mit dieser Zusammenarbeit werden wir im Kart-Bereich künftig gemeinsam mehr denn je punkten“, betont Nicole Rößler, Leiterin Marketing der MOTUL Deutschland GmbH.

MOTUL auf einen Blick

Als eine der weltweit ersten Ölmarken wurde MOTUL bereits 1853 in den USA registriert. Damit ist kaum eine Ölmarke so eng mit der Entwicklungsgeschichte von Verbrennungsmotoren verbunden wie MOTUL. Als Spezialist für die Entwicklung und Herstellung hochwertiger Schmierstoffe für Automobile und Motorräder verfügt MOTUL seit Jahrzehnten über ein fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Schmierstofftechnologie. MOTUL besitzt sämtliche bestehenden und aktuellen Freigaben der Fahrzeughersteller. Das Unternehmen zählt mit seiner Zentrale in Paris und Niederlassungen in Deutschland, Italien, Spanien und den USA sowie weltweit nahezu 100 weiteren Vertretungen zu den Global Playern der Schmierstoffbranche. Die 1980 gegründete MOTUL Deutschland GmbH vertreibt ihre Produkte über Autohäuser/Werkstätten und den Fachhandel und ist dort erster Ansprechpartner. Dieses gelebte MOTUL Fachhandelskonzept sorgt für erstklassige Kundenzufriedenheit.

Weitere Infos unter www.motul.de

Neues Mach1 T-Shirt

Die neuen Mach1 T-Shirts sind jetzt verfügbar. Folgende Größen sind vorrätig: Ladies XS, S, M sowie Men S, M, L, XL.
Die T-Shirts haben vorne einen 6-farbigen Druck mit Mach1 Logo und hinten ein 4-farbiges Kartmotiv. Bestellen können Sie die neuen T-Shirts direkt bei Mach1, einem Mach1 Händler in Ihrer Nähe oder online unter http://kart24.de/de/-/pc/361/

Mach1 Hausmesse war ein großer Erfolg

Mach1 Hausmesse 2012
Hausmesse 2012

Rund 500 Besucher fanden am vergangenen Wochenende den Weg nach Brackenheim zur Hausmesse der Firma Hetschel. Am Samstag war die Messe teilweise so gut besucht, dass sich regelrechte Schlangen vor den Exponaten bildeten. Die interessierten Kunden informierten sich unter anderem über die aktuellen 2012er Modelle von Mach1 Kart. Im Vordergrund standen auf jeden Fall die aktuellen Mach1 FIA9 Karts und auch die neuen Jugend- und Slalomkarts mit einer Motorisierung von bis zu 9 PS sowie einem innovativen Gewichtsausgleichsystem von bis zu 40 kg. Mitglieder von Motorsportclubs aus ganz Deutschland haben sich über unsere aktuellen Slalomkarts informiert und zahlreiche vorbestellte Karts abgeholt.

Weitere Highlights waren die Technik-Workshops an denen an beiden Tagen rund 150 interessierte Besucher teilnahmen. Die Mitarbeiter aus dem Hause Hetschel referierten über Chassis-Setup und Motorenwartung. Heinz Franzen (Alfano Deutschland) stellte die aktuellen Alfano-Systeme vor und zeigte anhand zahlreicher Beispiele, wie man Messdaten schnell und zielführend mit der Visual Data Software auswertet.

Der große Sonderpreis- und Gebrauchtverkauf war an beiden Tagen stark frequentiert, kaum einer ließ sich die Schnäppchen wie Fahreranzüge, Verkleidungsteile, Motoren und Reifen entgehen. Für diejenigen, welche am Wochenende nicht vor Ort sein konnten, haben wird viele Sonderpreise nochmals in unseren Online-Shop eingestellt.

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150511025741426.374663.210354181425&type=1

Mach1 Hausmesse wirft ihre Schatten voraus

Einladung zur Hausmesse 2012 als PDF-Datei herunterladen

Wer schon einmal dabei war der wird sich die Hausmesse bei der Firma Hetschel in Meimsheim bei Heilbronn sicher nicht entgehen lassen. Am kommenden Wochenende, dem 4. und 5. Februar öffnet der bekannteste deutsche Karthersteller seine Pforten für Kartfahrer und Interessierte. Dabei kann die komplette Fertigung und die Ausstellung der aktuellen Karts besichtigt werden. Auch für das leibliche Wohl wird mit Bratwurst, Pommes, Kaffee und Kuchen und vielem mehr gut gesorgt. Die Öffnungszeiten an beiden Tagen sind von 10:00 bis 17:00 Uhr. Die Mitarbeiter der Firma Hetschel und die Mach1 Factory Supported Teams freuen sich auf Ihren Besuch.

Denn wie in den vergangen Jahren haben gibt es wieder zahlreiche Neuheiten zu begutachten! So werden unter anderem die neuen Mach1 FIA9 Chassis Modell 2012 und die neue Bekleidungslinie zu sehen sein. Für Motorsportclubs ist sicherlich die Präsentation des neuen JKS1 Superslalomkart mit Honda GX270 Motor (9 PS) und einem Gewichtsausgleich von bis zu zwei mal 20 kg einen Besuch wert. Indoor-Betreiber können das bewährte, sehr sportliche Leihkart RT2 Evo besichtigen.

Besonders interessieren werden sich viele auch für die große Auswahl an Sonderangeboten, darunter neuwertige Vorführ- und Jahreskarts aus dem Rennteam die schon ab 850 € und mit Motor ab 1700 € zu haben sind. Rennreifen in Medium-Mischung (B-Type) sind zum Preis von 139 €, Tillett T12 Sitze zum Preis von 89 € erhältlich. Weiterhin gibt es KZH-Motoren ab 300 € und viele weitere Ersatzteile zu Messepreisen. Für Sparfüchse gibt es übrigens wieder Rabattgutscheine zum Ausdrucken, die auf alle regulären Artikel, MIR-Fahreranzüge und KRAFTWERK-Werkzeug angerechnet werden können.

Kurzlehrgänge (Workshops) zu den Themen Fahrwerksabstimmung, Motoren- und Vergaser und Messdatenerfassung runden die Veranstaltung ab. Da die Teilnehmerplätze begrenzt sind bittet die Firma Hetschel um Anmeldung.

Mach1 Kart blickt gespannt in die Zukunft

Mach1-2012
Mach1-2012

Mit einer tollen Saison im Rücken beendete Mach1-Kart das Jahr 2011 und arbeitet schon heute mit Hochdruck an einer Fortsetzung in 2012. Neben einem neuen Chassis präsentieren sich die Schwaben auch in einem neuen modernen Design.

Das Jahr 2011 war ein gutes für den einzigen Deutschen Chassishersteller. Die Mannschaft aus Meimsheim konnte sowohl international als auch national beeindrucken und feierte mit dem Gesamtsieg beim Graf Berghe von Trips Memorial einen großen Erfolg. Zusätzlich sprang ein zweiter Platz bei der U18 WM in Sarno heraus, Werksfahrer John Norris wurde Fünfter in der Deutschen Kart Meisterschaft und Mach1-Kart Vizemeister in der Teamwertung. Aber auch die Kundenteams hatten Grund zur Freude. Im ADAC Kart Masters und dem ADAC Bundesendlauf ging jeweils ein Gesamtsieg auf das Konto eines Mach1-Kart Piloten und in der Schweiz jubelte man über die Meisterschaft bei den Rotax Max Junioren. Darüber hinaus erzielte man viele weitere Erfolge im Slalomsport und Langstreckenrennen.

Für das kommende Jahr möchte sich Mach1-Kart weiter steigern und legt mit dem neuen Chassis FIA9 A03 den ersten Grundstein. Das Modell baut auf das erfolgreiche Vorgängermodell auf und verfügt über ein noch besseres Handling. Neu sind ebenfalls eine Vario-Lenkstange zur besseren Abstimmung der Vorderachse und leichtere Lagerschalen für höheren Grip in schnellen Kurven. Nach ersten Testfahrten war Teamchef Martin Hetschel begeistert von der Performance: „Ein wirklich tolles Chassis. Das Kart ist noch einfacher zu fahren und bietet eine hohe Präzision bei unterschiedlichen Gripverhältnissen.“

Neben dem neuen Modell für den Rennsport wird Mach1-Kart auch im Frühjahr ein neues Superslalom-Jugendkart mit Gewichtsausgleich präsentieren. Schon vorgestellt wurde dagegen das neue dynamische Mach1-Kart Logo, welches auch bald die neuen Rennoveralls und Kartdekorklebesätze schmücken wird.

Den ersten großen Auftritt hat das Team Ende Januar auf der Internationalen Kartmesse in Offenbach am Main am 21./22. Januar 2012. Dort stellt Mach1-Kart im neuen Atrium (A2A Stand 19) sein breites Spektrum vor. Natürlich darf auch nicht die alljährliche Hausmesse fehlen, diese findet am 4./5. Februar 2012 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Meimsheim statt. „Wir freuen uns auf die Veranstaltungen, es warten einige Neuheiten auf unsere Kunden und es werden zwei spannende Wochenenden. Natürlich bekommen alle Besucher auch wieder die Chance auf einen großen Mach1-Jahreswandkalender“, Martin Hetschel abschließend.

Mach1 Kart – Kalender und Messetermine im Jahr 2012

Mach1 Kalender 2012
Mach1 Kalender 2012

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auf der Internationalen Kartmesse in Offenbach am 21./22. Januar 2012 im neuen Atrium (A2A Stand 19) oder bei unserer alljährlichen Hausausstellung am 4./5. Februar 2012 in Meimsheim besuchen. Natürlich bekommen Sie bei diesen Veranstaltungen den großen Mach1 Jahreswandkalender von uns geschenkt. Wer den Kalender schon vorab bewundern möchte, kann ihn unter folgendem Link herunterladen: Mach1 Kalender 2012.pdf (1,2 MB)

Yannick Schorr bei der Wasserturm-Challenge erfolgreich

Yannick Schorr mit Mach1 Jugendkart
Yannick Schorr

Am 22. und 23. Oktober stand zum Abschluss der Saison 2011 mit der Wasserturm-Challenge noch einmal das Kartslalom-Ereignis des Jahres in Nordhessen an. Zu dieser Veranstaltung trat der frischgebackene Hessische Kart-Meister Yannick Schorr einmal mehr mit dem Mach1 Superslalomkart und mit einem eigens für diese Veranstaltung montierten luftgekühlten KZH-Drehschieber-Motor an.

Für Yannick Schorr, der mit dem Mach1 Jugendkart bei der letzten Wasserturm-Challenge gewinnen konnte, war der ganz besondere Anreiz, es jetzt auch mit dem Mach1 Superslalom-Kart in der großen Klasse zu versuchen. Für die sehr schnelle 1400m lange Strecke war der KZH-Drehschieber geradezu prädestiniert. Vor allem auf den Vollgaspassagen gehörte der typische „Drehschieber-Sound“ zu den Highlights.

Bei der diesjährigen Challenge stand im Gegensatz zu den bisherigen Challenges, weniger der Event-Charakter sondern vielmehr der Wettbewerb im Fokus. Wobei alle Teilnehmer, Veranstalter und Beteiligten aufzeigten, weshalb die KS2-Szene in Hessen zum besten gehört was es im Jugendkartsport derzeit in Deutschland gibt: Kompromisslos aber fair wurde in allen Klassen auf der Strecke um den Sieg gefightet, die Kameradschaft unter den Teilnehmern war vorbildlich, jeder half jedem und keiner musste wegen technischem Defekt ausscheiden, selbst wenn gar nichts mehr ging, fand sich stets jemand der die „Konkurrenz“ auf seinem Kart antreten lies.

Reichlich 1400 m pro Runde (als Doppelrunde gefahren) mit selektiven wie auch gehörigen Vollgasanteilen verlangten den Fahrern alles ab. Yannick konnte nach durchwachsener Trainingsrunde im ersten Durchgang die zweitbeste Zeit einfahren, lag aber knappe zwei Sekunden hinter dem führenden. „Wenn man noch nie ohne Kupplung und dazu noch mit dem anspruchsvollen Drehschieber-Motor durch den Parcour gefahren ist muss man sich erst an die plötzliche enorme Kraftentfaltung gewöhnen. Bis zum Sonntag haben wir dann viele kleinere Änderungen am Set-up vorgenommen und die Vergasereinstellung optimiert,“ so der junge Jannick Schorr. Im Sonntagslauf lief das Kart dann perfekt und er konnte die absolut schnellste Zeit in seiner Klasse fahren, wobei er nicht nur den Zeitrückstand egalisieren konnte sondern auch ausreichend gut machen konnte. Im dritten Lauf war er noch etwas schneller hatte aber einen Pylonenfehler, der jedoch den Sieg nicht mehr gefährdete.

„Ich muss sagen soviel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr, was nicht nur für die gelungene Veranstaltung sondern auch für das Mach1 Kart gilt,“ so Yannick Schorr. Er führt weiter aus, dass er mit dem Chassis in jeder Situation die Möglichkeit hatte, entsprechend auf die Verhältnisse zu reagieren, und mit den richtigen Änderungen in kürzester Zeit auf die Siegerstrasse zurückzukehren. Auch mit der vollen Power des Drehschiebers gab es offenbar keine Schwierigkeiten, denn das Kart war durchweg gut fahrbar, was für den Fahrstil von Yannick sehr wichtig ist. Abschließend lobt er: „Was das FIA9 für den großen Kartsport ist, ist das FIA9-Sport für den Jugendsport – das absolute Spitzenprodukt für diesen Einsatzbereich. Die Meisterschaft und speziell auch der Sieg hier, beweisen das!“

Text: Roland Schorr

Mach1-Testfahren im Winter

Mach1 Motorsport mit SponsorenDie Erfolge sprechen für sich. In der Saison 2011 sorgte Mach1 Motorsport in allen Bereichen vom Clubsport über die Rotax Max und X30-Klassen bis zur DKM für Aufsehen und konnte am Ende sogar einige Meistertitel einfahren.

In den Wintermonaten bietet das Werksteam des deutschen Chassishersteller Mach1 Kart nun ausgiebige Testfahrten an. Dabei können alle Interessierten die neuen Chassis und Motoren für das Jahr 2012 auf Herz und Nieren prüfen. Nach Vereinbarung stellt das Team Material für die Klassen KF, Rotax, Iame X30, KF4-U18 und KZ bereit. Interessierte Fahrer und Teams können sich telefonisch (+49 7135 / 9849-0) oder per E-Mail (info [at] mach1kart [dot] de) zu den Testtagen anmelden.

 

 

 

Termine für Testfahrten in 2011 (Alle Termine wetterabhängig ohne Gewähr):
29./30. Oktober Liedolsheim (mit Mach1 Motorsport Fahrern Lucas Speck und Manuel Valier)
12./13. November Wackersdorf (mit John Norris und Manuel Valier)
Anfang Dezember Lonato (mit John Norris, Lucas Speck und  Manuel Valier)

Mach1 Motorsport wird in 2012 bei folgenden Veranstaltungen teilnehmen:
– Deutsche Kart Meisterschaft
– ADAC Kart Masters
– CIK/FIA Europameisterschaft KF2/KF3
– CIK/FIA U18 Weltmeisterschaft
– weitere Rennen auf Anfrage

Die Mach1 Factory Supported Teams werden unter anderem folgende Meisterschaften abdecken:- – Rotax Euro Challenge
– Rotax MAX Challenge
– Regionalserien des ADAC
– DMV Kart Championship

Darüberhinaus sind Händleranfragen für Deutschland und Europa willkommen.

Erfolgreiches Slalomteam mit Mach1 Kart

Vom Kartslalom bis zur Weltmeisterschaft mit Mach1 Kart! Mit einem Satz beschreibt die Brackenheimer Kartschmiede das Produktangebot und unterstreicht dabei die Leistungsfähigkeit mit nationalen und internationalen Erfolgen, wie auch die jüngsten Ergebnisse wieder eindrucksvoll belegen: Yannick Schorr gewinnt die ADAC Kart-Meisterschaft Hessen-Thüringen und Julia Küster wird Kartslalom 2000 Cup-Siegerin.

Yannick Schorr mit Mach1 Slalom Kart
Yannick Schorr

Die Basis des Kartsports in Deutschland ist zweifellos der Jugend-Kartsport, dem bei Mach1 genauso Rechnung getragen wird wie den großen internationalen Wettbewerben. Auch der Kartslalomsport entwickelt sich weiter und so gibt es immer mehr KS2-Veranstaltungen welche sich oberhalb des Jugendkartslaloms etablieren. Mittlerweile boomt die KS2-Szene und die Zeiten in denen man mit einem älteren Gebrauchtkart noch erfolgreich an den Start gehen konnte sind auch hier vorbei. Wer an der Spitze mitmischen will braucht aktuelles Material. Hier sieht man schon erste reinrassige Rennkarts mit KF2-Motoren mit Direktantrieb ohne Kupplung, dennoch kann man hier auch noch mit preiswerteren Motorvarianten erfolgreich mitmischen. Yannicks Rennmotor mit dem er die diesjährige Meisterschaft gewinnen konnte ist ein über 20 PS starker luftgekühlter KZH-Junior-Motor.

Der 15jährige Yannick Schorr vom Mach1 Kart Slalom-Team Schorr startet vorwiegend bei Kartslalom-Veranstaltungen, bei denen die Fahrer eigenes Material an den Start bringen. Hier kann er die Leistungsfähigkeit der für diesen Bereich von Mach1 gefertigten Karts auch im Vergleich mit anderen Herstellern unter Beweis zu stellen und Neuerungen im Wettbewerb zu testen, bevor sie Eingang in die Serienfertigung finden. Außerdem ist Yannick als Service-Techniker des öfteren präsent, wie etwa beim ADAC Bundesendlauf in Würzburg oder bei den BMV-Meisterschaften 2010 in Schillingsfürst sowie 2011 in Knetzgau. Sein fundiertes technisches Know-How hat er sich während eines zehnwöchigen Praktikums im Brackenheimer Mach1 Werk angeeignet.

Seit dem Gewinn der Deutschen und Südwestdeutschen NAVC Meisterschaften 2009 mit der nur wenig modifizierten Rennversion des Jugendkarts JK2 A02/A 03 setzt Yannick seit Ende 2010 das neue Mach1 Superslalomkart auf Basis des FIA 9 Sport erfolgreich ein, 2010 noch mit Honda GX 160 in der Klasse 2a, welches in dieser Kombination ungeschlagen blieb und startete in diesem Jahr erstmals mit dem 22 PS starken KZH Junior Motor in der hart umkämpften Klasse 2b der ADAC Kart-Meisterschaft Hessen -Thüringen, die er auf Anhieb gewinnen konnte. Der besondere Reiz der KS2 liegt in der Vielfalt der Konzeptmöglichkeiten, es werden unterschiedlichste Motoren, 2-Takter als auch 4-Takter eingesetzt und der Kombination aus Kartslalom 2000 und Kart-Turnier.

Mit 5 Siegen, 5 zweiten Plätzen sowie einem dritten Platz sicherte sich Yannick Schorr mit dem KZH bestückten Mach1 Superslalomkart die Hessische Kart-Meisterschaft und und obendrein die Vizemeisterschaft im KS2000 Cup. Zudem konnte er bei 5 von 6 NAVC Kartslaloms an denen er in diesem Jahr teilgenommen hat, den Gesamtsieg einfahren. Obendrein besitzt er den Ruf des Turnierkönigs – die Paradedisziplin des ambitionierten Mach1 Fahrers. Die besonderen Schwierigkeiten eines Kart-Turniers machen diese zur Königdisziplin im Kartslalomsport. „Diese Top-Ergebnisse sind aber nur mit dem richtigen Material möglich und hier habe ich mit meinem Mach1 Kart stets siegfähiges Material gehabt,“ erklärt Yannick seinen erneuten Erfolg.

Julia Küster mit Mach1 Slalom Kart
Julia Küster

Bestätigt wird dies auch von Julia Küster, welche für das Finale, das von Yannick 2010 beim NAVC ungeschlagene WF1 A02 Chassis einsetzte, welches Sie im Sommer testete und sich damit beim letzten Lauf  des KS2000 Cup’s in der Klasse 2a den Titel sicherte. 2012 wird die frischgebackene Kartslalom 2000 Meisterin dann die komplette Saison mit dem Mach1 Kart bestreiten. „Yannick und sein Vater haben mir wieder ein Super-Kart auf die Räder gestellt und ich freue mich schon jetzt auf die kommende Saison, welche ich beim Mach1 Kart Slalom-Team bestreiten werde“, sagt Julia Küster zum Abschluss.

Yannick sagt abschliessend: „Ich freue mich das ich mich einmal mehr bei Mach1 und ganz besonders bei Lothar und Martin Hetschel mit einem Titel für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken kann. Ich weiß das der Kartslalomsport nicht mit der Rundstrecke konkurrieren kann. Aber auch wir Jugend-Kartsportler brauchen optimales Material um beste Ergebnisse einzufahren. Und das bekommt man bei Mach1 Kart.“

(Bilder und Text: Roland Schorr)

Julia Küster testet Mach1 Slalom Kart

Julia Küster testet Mach1 Kart
Julia Küster mit einem Mach1 FIA9 Sport Kart

Die derzeit in der hessischen Jugend-Kart-Meisterschaft führende Julia Küster vom MSC Homberg, nutzte am Wochenende den Test- und Trainingstag beim MSF Tiefenbach um die 2-Takt-Version des Mach1 WF1-Chassis im Team von Schorr-Kartsport zu testen. Erstmals mit einem Zweitakter unterwegs, zeigte die 14jährige JKS & JKM-Pilotin in allen Durchgängen in der Klasse 18a eine souveräne Vorstellung und lieferte in allen Stints Bestzeiten ab, so das sich Teamchef Roland Schorr kurzerhand dazu entschloss, das Chassis mittels deutlich stärkerem Motor auf Klasse 18b umzurüsten, um die Möglichkeiten für einen eventuellen Einsatz in 2012 auszuloten. Auch hier konnte Julia in allen Durchgängen mit Bestzeiten glänzen.

„Das Chassis welches von Schorr-Kartsport für mich vorbereitet wurde war schlichtweg sensationell, das beste Kart das ich je gefahren bin“, zeigte sich Julia Küster begeistert.

„Bisher haben wir nur Grundlegendes erarbeitet, da ist noch jede Menge Potenzial sowohl beim Material als auch beim Fahrer“, zeigte sich Teamchef Roland Schorr erfreut. Für Julia Küster steht als nächstes der erste Testtag auf der Rundstrecke an, dort wird dann das Kart speziell vorbereiten und auf sie abgestimmt.

Torsten Küster: „Seit letztem Jahr haben wir genau beobachtet wie Yannick Schorr zunächst mit dem Jugendkart, später dann mit dem von einem KZH-Junior befeuerten neuen Mach1 Superslalom-Kart unterwegs ist und waren fasziniert von der Performance die Fahrer, Kart und Team bilden und regelmäßig in tolle Resultate verwandeln. Dabei sind sie überaus faire Sportskollegen, die stets mit Rat und Tat jedermann hilfreich zur Seite stehen, selbst wenn es sich um den härtesten Konkurrent beim Kampf um den Sieg handelt. Auch wenn es mit dem ersten Platz mal nichts wird, bieten sie stets Jugend-Kartsport vom Feinsten – da wird das Zuschauen zum Genuss. Genau solch ein Umfeld wünsche ich mir für meine Tochter im Kartsport.“

Teamchef Schorr dazu: „Die Mach1 Karts liegen uns einfach und die intensive Beschäftigung mit den Karts zahlt sich eben aus. Das unsere Chassis zu den Besten im Jugend-Sport gehören wissen wir, um das ganze Potenzial aufzuzeigen gehört aber immer auch ein spitzenmäßiger Fahrer und da zählt die Julia auf jeden Fall dazu. Damit haben wir einmal mehr eine schlagkräftige Kombination die sich jeder Herausforderung stellen kann und ich hoffe Sie bleibt uns erhalten.“

Auch sein derzeit jüngster Fahrer, Tyler Daud, konnte sich bei seinem allerersten Einsatz ausserhalb des Vereinstrainings erfreulich in Szene setzen. Schnell lernte er mit den neuen Bedingungen umzugehen und mischte mit dem ebenfalls von Schorr vorbereiteten Mach1 CA1 munter im Feld der Spitzenleute der Bambini-Klasse 16 mit“. Außerdem konnte schon am vorangegangenen Wochenende Mika Henrich mit Schorr-Kartsport bei einem Club-Lauf den Tagessieg bei den Bambini feiern.

Text und Bild: Roland Schorr