Archiv der Kategorie: Motorsportclubs

Erfolgreiches Slalomteam mit Mach1 Kart

Vom Kartslalom bis zur Weltmeisterschaft mit Mach1 Kart! Mit einem Satz beschreibt die Brackenheimer Kartschmiede das Produktangebot und unterstreicht dabei die Leistungsfähigkeit mit nationalen und internationalen Erfolgen, wie auch die jüngsten Ergebnisse wieder eindrucksvoll belegen: Yannick Schorr gewinnt die ADAC Kart-Meisterschaft Hessen-Thüringen und Julia Küster wird Kartslalom 2000 Cup-Siegerin.

Yannick Schorr mit Mach1 Slalom Kart
Yannick Schorr

Die Basis des Kartsports in Deutschland ist zweifellos der Jugend-Kartsport, dem bei Mach1 genauso Rechnung getragen wird wie den großen internationalen Wettbewerben. Auch der Kartslalomsport entwickelt sich weiter und so gibt es immer mehr KS2-Veranstaltungen welche sich oberhalb des Jugendkartslaloms etablieren. Mittlerweile boomt die KS2-Szene und die Zeiten in denen man mit einem älteren Gebrauchtkart noch erfolgreich an den Start gehen konnte sind auch hier vorbei. Wer an der Spitze mitmischen will braucht aktuelles Material. Hier sieht man schon erste reinrassige Rennkarts mit KF2-Motoren mit Direktantrieb ohne Kupplung, dennoch kann man hier auch noch mit preiswerteren Motorvarianten erfolgreich mitmischen. Yannicks Rennmotor mit dem er die diesjährige Meisterschaft gewinnen konnte ist ein über 20 PS starker luftgekühlter KZH-Junior-Motor.

Der 15jährige Yannick Schorr vom Mach1 Kart Slalom-Team Schorr startet vorwiegend bei Kartslalom-Veranstaltungen, bei denen die Fahrer eigenes Material an den Start bringen. Hier kann er die Leistungsfähigkeit der für diesen Bereich von Mach1 gefertigten Karts auch im Vergleich mit anderen Herstellern unter Beweis zu stellen und Neuerungen im Wettbewerb zu testen, bevor sie Eingang in die Serienfertigung finden. Außerdem ist Yannick als Service-Techniker des öfteren präsent, wie etwa beim ADAC Bundesendlauf in Würzburg oder bei den BMV-Meisterschaften 2010 in Schillingsfürst sowie 2011 in Knetzgau. Sein fundiertes technisches Know-How hat er sich während eines zehnwöchigen Praktikums im Brackenheimer Mach1 Werk angeeignet.

Seit dem Gewinn der Deutschen und Südwestdeutschen NAVC Meisterschaften 2009 mit der nur wenig modifizierten Rennversion des Jugendkarts JK2 A02/A 03 setzt Yannick seit Ende 2010 das neue Mach1 Superslalomkart auf Basis des FIA 9 Sport erfolgreich ein, 2010 noch mit Honda GX 160 in der Klasse 2a, welches in dieser Kombination ungeschlagen blieb und startete in diesem Jahr erstmals mit dem 22 PS starken KZH Junior Motor in der hart umkämpften Klasse 2b der ADAC Kart-Meisterschaft Hessen -Thüringen, die er auf Anhieb gewinnen konnte. Der besondere Reiz der KS2 liegt in der Vielfalt der Konzeptmöglichkeiten, es werden unterschiedlichste Motoren, 2-Takter als auch 4-Takter eingesetzt und der Kombination aus Kartslalom 2000 und Kart-Turnier.

Mit 5 Siegen, 5 zweiten Plätzen sowie einem dritten Platz sicherte sich Yannick Schorr mit dem KZH bestückten Mach1 Superslalomkart die Hessische Kart-Meisterschaft und und obendrein die Vizemeisterschaft im KS2000 Cup. Zudem konnte er bei 5 von 6 NAVC Kartslaloms an denen er in diesem Jahr teilgenommen hat, den Gesamtsieg einfahren. Obendrein besitzt er den Ruf des Turnierkönigs – die Paradedisziplin des ambitionierten Mach1 Fahrers. Die besonderen Schwierigkeiten eines Kart-Turniers machen diese zur Königdisziplin im Kartslalomsport. „Diese Top-Ergebnisse sind aber nur mit dem richtigen Material möglich und hier habe ich mit meinem Mach1 Kart stets siegfähiges Material gehabt,“ erklärt Yannick seinen erneuten Erfolg.

Julia Küster mit Mach1 Slalom Kart
Julia Küster

Bestätigt wird dies auch von Julia Küster, welche für das Finale, das von Yannick 2010 beim NAVC ungeschlagene WF1 A02 Chassis einsetzte, welches Sie im Sommer testete und sich damit beim letzten Lauf  des KS2000 Cup’s in der Klasse 2a den Titel sicherte. 2012 wird die frischgebackene Kartslalom 2000 Meisterin dann die komplette Saison mit dem Mach1 Kart bestreiten. „Yannick und sein Vater haben mir wieder ein Super-Kart auf die Räder gestellt und ich freue mich schon jetzt auf die kommende Saison, welche ich beim Mach1 Kart Slalom-Team bestreiten werde“, sagt Julia Küster zum Abschluss.

Yannick sagt abschliessend: „Ich freue mich das ich mich einmal mehr bei Mach1 und ganz besonders bei Lothar und Martin Hetschel mit einem Titel für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken kann. Ich weiß das der Kartslalomsport nicht mit der Rundstrecke konkurrieren kann. Aber auch wir Jugend-Kartsportler brauchen optimales Material um beste Ergebnisse einzufahren. Und das bekommt man bei Mach1 Kart.“

(Bilder und Text: Roland Schorr)

Julia Küster testet Mach1 Slalom Kart

Julia Küster testet Mach1 Kart
Julia Küster mit einem Mach1 FIA9 Sport Kart

Die derzeit in der hessischen Jugend-Kart-Meisterschaft führende Julia Küster vom MSC Homberg, nutzte am Wochenende den Test- und Trainingstag beim MSF Tiefenbach um die 2-Takt-Version des Mach1 WF1-Chassis im Team von Schorr-Kartsport zu testen. Erstmals mit einem Zweitakter unterwegs, zeigte die 14jährige JKS & JKM-Pilotin in allen Durchgängen in der Klasse 18a eine souveräne Vorstellung und lieferte in allen Stints Bestzeiten ab, so das sich Teamchef Roland Schorr kurzerhand dazu entschloss, das Chassis mittels deutlich stärkerem Motor auf Klasse 18b umzurüsten, um die Möglichkeiten für einen eventuellen Einsatz in 2012 auszuloten. Auch hier konnte Julia in allen Durchgängen mit Bestzeiten glänzen.

„Das Chassis welches von Schorr-Kartsport für mich vorbereitet wurde war schlichtweg sensationell, das beste Kart das ich je gefahren bin“, zeigte sich Julia Küster begeistert.

„Bisher haben wir nur Grundlegendes erarbeitet, da ist noch jede Menge Potenzial sowohl beim Material als auch beim Fahrer“, zeigte sich Teamchef Roland Schorr erfreut. Für Julia Küster steht als nächstes der erste Testtag auf der Rundstrecke an, dort wird dann das Kart speziell vorbereiten und auf sie abgestimmt.

Torsten Küster: „Seit letztem Jahr haben wir genau beobachtet wie Yannick Schorr zunächst mit dem Jugendkart, später dann mit dem von einem KZH-Junior befeuerten neuen Mach1 Superslalom-Kart unterwegs ist und waren fasziniert von der Performance die Fahrer, Kart und Team bilden und regelmäßig in tolle Resultate verwandeln. Dabei sind sie überaus faire Sportskollegen, die stets mit Rat und Tat jedermann hilfreich zur Seite stehen, selbst wenn es sich um den härtesten Konkurrent beim Kampf um den Sieg handelt. Auch wenn es mit dem ersten Platz mal nichts wird, bieten sie stets Jugend-Kartsport vom Feinsten – da wird das Zuschauen zum Genuss. Genau solch ein Umfeld wünsche ich mir für meine Tochter im Kartsport.“

Teamchef Schorr dazu: „Die Mach1 Karts liegen uns einfach und die intensive Beschäftigung mit den Karts zahlt sich eben aus. Das unsere Chassis zu den Besten im Jugend-Sport gehören wissen wir, um das ganze Potenzial aufzuzeigen gehört aber immer auch ein spitzenmäßiger Fahrer und da zählt die Julia auf jeden Fall dazu. Damit haben wir einmal mehr eine schlagkräftige Kombination die sich jeder Herausforderung stellen kann und ich hoffe Sie bleibt uns erhalten.“

Auch sein derzeit jüngster Fahrer, Tyler Daud, konnte sich bei seinem allerersten Einsatz ausserhalb des Vereinstrainings erfreulich in Szene setzen. Schnell lernte er mit den neuen Bedingungen umzugehen und mischte mit dem ebenfalls von Schorr vorbereiteten Mach1 CA1 munter im Feld der Spitzenleute der Bambini-Klasse 16 mit“. Außerdem konnte schon am vorangegangenen Wochenende Mika Henrich mit Schorr-Kartsport bei einem Club-Lauf den Tagessieg bei den Bambini feiern.

Text und Bild: Roland Schorr

Jugendkart JKS1

Jugendkart JKS1
Jugendkart JKS1

Für den Slalom- und Jugendsport haben wir ein neues, innovatives Kart entwickelt: Das JKS1 als Nachfolger des sehr erfolgreichen JK2. Neben der modifizierten Rahmengeometrie, der leichtgängigen Sitzverstellung, des integrierten Lenkanschlags und der formschönen Hinterachs- und Auspuffabdeckung ist die Flexibilität besonders zu hervorzuheben: Möglich sind 30 mm oder 40 mm Hinterachsen sowie die Standard- oder die innenbelüftete HRP EvoX-Bremsanlage.

Mit dem FIA9 Sport steht Ihnen weiterhin ein ausgezeichnetes Kart für den Superslalom und Viertaktmotoren bis zu 390 cm³ zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Flyer!

Benötigen Sie noch weitere Infos? Sprechen Sie uns an…

Mach1 Händlerseiten aktualisiert

Die Händlerseiten wurden komplett aktualisiert. Sie finden diese im Hauptmenü unter „Teams/Händler„. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontaktanfragen für Vertriebspartner im In- und Ausland nehmen wir gerne telefonisch oder per E-Mail entgegen.

Unsere Kataloge und weitere Informationen finden Sie im Bereich „Downloads„.