Mach1 Motorsport bei der SAKC

Mach 1 Motorsport gewinnt bei SAKC in Ampfing

Auf den Rennstall von Mach 1 Motorsport wartete am vergangenen Wochenende der Auftakt des Süddeutschen ADAC Kart Cup in Ampfing. Das Team von Martin Hetschel wollte die Regionalserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt zur Vorbereitung auf die
kommende Saison nutzen und sammelte fleißig Pokale.

Der Schweppermannring in Ampfing lud zum Kräftemessen der stärksten Kartpiloten aus der süddeutschen Region. Bei trockenen Bedingungen am gesamten Wochenende duellierten sich auch die Piloten von Mach 1 Motorsport auf höchstem Niveau mit ihren Konkurrenten. Schon die beiden jüngsten Piloten bewiesen, dass sie ihr Team nach vorne bringen können.

Als Solist startete Tim Tröger bei den OK Senioren. Tröger gewann vor zwei Jahren das ADAC Kart Masters in selbiger Klasse und bereitete sich beim Süddeutschen ADAC Kart Cup auf die Serie vor. Er wurde Sechster im Zeittraining und fuhr anschließend starke vier
Plätze vor auf Rang zwei. Im Anschluss daran musste er einen Ausfall hinnehmen, ließ sich aber nicht entmutigen und wurde im finalen Lauf Sechster, wodurch er den Sprung in die Top-Five der Gesamtwertung schaffte.

In der KZ2-Klasse waren die Mach 1-Fahrer nicht zu stoppen. Daniel Stell dominierte das Wochenende von Beginn an und belegte jeden einzelnen Lauf auf dem Platz an der Sonne – eine fantastische und reife Leistung des erfahrenen Piloten. Sein Teamkollege Julian Müller blieb ebenfalls in Schlagdistanz. Im Zeittraining wurde er Zweiter – im zweiten Rennen ebenso. Lauf eins und drei schloss Müller auf dem Podium. Bei den KZ2 Gentlemen landete
Routinier Frank Zaddach in allen Läufen unter den besten zehn Piloten und unterstrich seine Konkurrenzfähigkeit.

Teamchef Martin Hetschel nach dem Wochenende mit Blick auf das ADAC Kart Masters in zwei Wochen in Ampfing: „Das war eine sehr starke Leistung unserer Fahrer. Wir sind mit vier Piloten angereist, die Koordination und Zusammenarbeit im Team war hervorragend. Wir haben Siege und viele Podiumsplätze eingefahren. Das macht mich zuversichtlich für das ADAC Kart Masters. Ebenso waren auch Fahrer unserer Mach1 Factory Supported Teams sehr erfolgreich und unterstrichen das Potential unserer neuen Chassis.“

Parallel zum Rennen in Ampfing, fand im französischen Salbris der erste Lauf der IAME X30 Euro Series statt. Dort startete Thierry Delre bei den Super Shiftern und landete trotz Motorproblemen auf einem hervorragenden zweiten Platz im Finale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.