Archiv der Kategorie: Motorsportclubs

Mach1 Track Days mit DS Kartsport und LS Kart in Liedolsheim

Der deutsche Chassishersteller Mach1 Kart bietet zum Saisonende die Möglichkeit, die neu homologierten 2015er Modelle im Bereich Schaltkart und X30 Junior/Senior oder Rotax noch vor der offiziellen Homologation Ende November zu testen. Außerdem steht auch ein aktuelles Mach1 Bambinikart zum Test bereit.

Der Test findet am 14. und 15. November auf der Kartbahn in Liedolsheim statt. Weitere Termine und Strecken sind nach Vereinbarung möglich.

Die Details zu den neuen Mach1 Chassis, die unter der Baureihe „FIA5“ laufen und die neue Vorderradbremse für die Schaltkarts wird der Hersteller in  den nächsten Tagen veröffentlichen. Interessierte Fahrer und Teams können sich schon jetzt ein Bild von der Performance des Mach1-Chassis und der professionellen Arbeitsweise eines Werksteams und der Factory Supported Teams machen. Die Erfolge sprechen für sich: In der Saison 2014 sorgten Mach1 Piloten in allen Bereichen vom Clubsport über die Rotax Max und X30-Klassen bis hin zur DKM, Europameisterschaft und WM für Aufsehen. Interessierte Fahrer und Teams können sich telefonisch (+49 7135 / 9849-0) oder per E-Mail (info [at] mach1kart [dot] de) zu den Testtagen anmelden.

Das Mach1 Motorsport-Werksteam wird in 2015 wieder bei allen großen nationalen und internationalen Rennen am Start sein. Dazu zählen die CIK-FIA Europameisterschaft für die Klassen KF, KFJ und KZ, die Deutsche Kart Meisterschaft, das ADAC Kart Masters und die X30 Euro/World Finals. Zusätzlich kann auf Anfrage an weiteren Rennen teilgenommen werden. Neben dem Werksteam schickt Mach1 Kart gleich mehrere Mach1 Factory Supported Teams ins Rennen.

Darüber hinaus sind Fahrer- und Teamanfragen für Deutschland und Europa willkommen.

Produktvorstellung: Neue Radbolzen von Mach1 Kart / HRP

Mach1 Kart / HRP präsentiert neu entwickelte Radbolzen aus Spezialstahl passend für alle Kart-Radsterne.

Die neuartige Konstruktion bietet viele Vorteile:

  • Die Radmutter wird beim Aufsetzen geführt und kann nicht mehr verkanten. Ein erheblicher Pluspunkt gerade bei der Arbeit mit Schlagschraubern – besonders wenn es schnell gehen soll. Bei Langstreckenrennen spart man so Sekunden, die auf der Strecke kaum gut zu machen sind. Bei Sprintrennen ist es die große Montagesicherheit, wegen der der neue Radbolzen auf der Wunschliste eines jeden Kartschraubers steht.
  • Spezialverzinkung für leichtgängigen Mutternlauf und verringertes Kaltverschweißrisiko („Fressen“)
  • Und sollte es doch mal dazu kommen, dass der Bolzen gewechselt werden muss, ist auch das in Sekunden erledigt, ohne den Radstern demontieren zu müssen. Am Sechskantkopf SW6 lässt sich der alte Bolzen aus- und der neue Bolzen wieder eindrehen – in sekundenschnelle, ganz ohne Spezialwerkzeug.
  • Die Stabilität der Radstern-Felgenverbindung wird durch den breiteren Zentrierbund erheblich verbessert.

Maße: ca. DxL M8x42, Gewindelänge 15mm auf der Einschraubseite und 17mm auf der Felgenseite

Bestellmöglichkeit bei kart24.de oder jedem Mach1 Händler

„Im Motorsport darf man die Details nicht außer Acht lassen. Die schnellste Qualifyingzeit hilft dir gar nichts, wenn du nicht „just in time“ im Vorstart bist. Wir machen uns immer wieder Gedanken, wie wir die Arbeit am Kart schneller und sicherer gestallten können. Der Radbolzen ist so ein Detail dass hilft, aus einem schnellen auch ein erfolgreiches Rennwochenende zu machen,“ erklärt Dr. Martin Hetschel seine neue und feine Detaillösung.

123 Teilnehmer liefern in Heilbronn beim Endlauf der Württembergischen ADAC Jugend-Kartslalom-Meisterschaft guten Sport

123 Teilnehmer in fünf Altersklassen hatten sich für das württembergische Finale der ADAC Jugend-Kartslalom-Meisterschaft qualifiziert, das am 13. Juli auf dem Verkehrsübungsplatz Heilbronn inmitten der Weinberge ausgetragen wurde. Zwischen Riesling und Lemberger ging es um „Brezel“, „Schwammerl“ und „Schneckenhaus“ – die einprägsamen Namen einiger Parcoursaufgaben. Die jungen Piloten mussten sich dabei auf sehr unterschiedliche Asphalteigenschaften einstellen, denn zu Beginn hatte es auf dem Wolfszipfel heftige Regenschauer gegeben, somit die Fahrkünste extrem gefordert.

Jugend-Kartslalom ist der Einstieg in den Motorsport und wird in Klassen von acht bis 16 Jahren gefahren. Wobei die mittleren Jahrgänge der Klassen 3 und 4 klare Vorteile haben: „Die jüngeren sind noch zu unerfahren, die Größeren zu schwer“, erklärte Lutz Stegmüller vom MC Heilbronn, der nach 2013 erneut Ausrichter des Endlaufs war. „Wir waren mit 25 Leuten im Einsatz, haben die gesamte Logistik für den Wettbewerb und die Verpflegung – und machen das einfach gerne“, lobte MCH-Vorsitzender Stegmüller den Einsatz seiner und der 50 Helfer aus anderen Ortsclubs des ADAC Württemberg. Um die Chancengleichheit zu gewährleisten, werden für die Läufe neue Mach1 Karts inklusive Reifen gestellt. „Der Kurs muss optimal in den Platz passen und sich harmonisch ineinander fügen“, betonte Manfred Rückle, Vorstand Sport beim ADAC Württemberg. Die vorgegebenen Parcoursaufgaben sind zwar in allen Läufen gleich, doch sie sind immer wieder anders angeordnet. Und es ist faszinierend, wie sich die jungen Piloten die Schlängeltour durch den Pylonenwald merken können. Nach der Kursbegehung gibt es einen Trainingslauf – und dann wird es ernst mit den 200 Kubik-Vierzylinder-Karts mit 6,5 PS. Je nach Oberfläche werden Zeiten zwischen 35 und 40 Sekunden gefahren. Jeder umgestoßene Pylon kostet Strafzeit.

In der Klasse 1 triumphierte Torben Groth (MSC Bittenfeld) vor Elias Baumgärtner (MSC Laichingen) und Maximilian Wahl (RTC Fellbach). In der K2 setzte sich Tim Kiess (Möglingen/MSC Stuttgart-Stammheim) vor Jonas Baumgärtner (MSC Laichingen) und Janek Hoffmann (Bartenstein/MSF Ettetal) durch. Sieger in der K3 wurde Zeid Firas Tajo (Wallhausen/AMC Künzelsau) vor Steven Lang (Schorndorf(MSC Bittenfeld) und Kevin Konnerth (ADAC Ortsclub Schwäbisch Hall). Justin Häußermann heißt der Sieger in der K4. Der Forchtenberger Schüler, er startet für den ADAC Ortsclub Schwäbisch Hall, platzierte sich vor Leon Herr (Berglen/MSC Backnang) und Tim Groth (MSC Bittenfeld). Bei den Ältesten (K5) belegte Pascal-Marvin Müller (MSC Backnang) Platz eins vor Celine Offenbach (Neuenstein/ADAC Ortsclub Schwäbisch Hall) und Marco Conti (MSC Bittenfeld).

Text und Bilder:
Reimund Elbe
Tel.: (0711) 28 00 – 1 63
Reimund.elbe [at] wtb [dot] adac [dot] de

Erfolgreiche Hausmesse für die deutsche Kartschmiede

Rund 600 Besucher fanden zur Hausmesse von Mach1 den Weg nach Brackenheim. Am Samstag war die Messe teilweise so gut besucht, dass sich regelrechte Schlangen vor den Exponaten bildeten. Ein besonderes Highlight mit sehr großem Andrang waren außerdem die neu gestalteten Technik-Workshops. Renzo Gasch aus dem Hause Hetschel referierten über Grundlagen Kartsport und Fahrwerksabstimmung unter Rennbedingungen. Thomas Mesch (memotec GmbH) referierte über Grundlagen zur Messdatenerfassung und stellte die aktuellen AIM-MyChron-Systeme vor.

Die interessierten Kunden informierten sich unter anderem über die aktuellen 2014er Modelle von Mach1 Kart. Im Vordergrund standen auf jeden Fall die aktuellen Mach1 FIA9 Karts wie auch die neuen Jugend- und Slalomkarts mit einer Motorisierung von bis zu 9 PS. Motorsportclubs aus ganz Deutschland haben sich über die aktuellen Slalomkarts informiert und zahlreiche vorbestellte Karts abgeholt. Der große Sonderpreis- und Gebrauchtverkauf war an beiden Tagen stark frequentiert, kaum einer ließ sich die Schnäppchen wie Fahreranzüge, Verkleidungsteile, Motoren und Reifen entgehen.

Bei der großen Abendveranstaltung von Mach1 Motorsport gab Dr. Martin Hetschel stolz bekannt, dass Mach1 Kart auch für die Zukunft gut gerüstet ist. Während sich die Gebrüder Lothar und Wilhelm Hetschel aus dem Tagesgeschäft zurückziehen, wird Dr. Martin Hetschel in der zweiten Generation die Geschicke des Unternehmens weiterführen. „Mit einem breit aufgestellten Chassis-Programm für den Profi- und Hobbyrennsport, einem großen Zubehörsortiment und umfangreichen Online-Shop, sind die Weichen für weitere erfolgreiche Jahre „Kartsport Made in Germany“ gestellt,“ so das Fazit des neuen Geschäftsführers.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151856213271426.1073741827.210354181425&type=1

Mach1 Hausmesse 2014

Gutscheine und Anmeldung zu den Workshops (hier klicken)

Mach1 Kart Teamtrailer 2013Hausmesse bei Hetschel Mach1 KartKalender 2014-webLieferprogramm 2014Die Firma Hetschel – Mach1 Kart lädt auch in 2014 wieder zur traditionellen Hausmesse am Firmensitz in Meimsheim ein. An insgesamt drei Tagen können Interessierte die Ausstellung der aktuellen Mach1 Kartmodelle bestaunen, die hochmoderne Rahmen- und Teileproduktion besichtigen und sich bei den komplett neu gestalteten Workshops zu den Themen Kartsport Grundlagen, Fahrwerksabstimmung und Messdatenerfassung informieren und diskutieren.

In diesem Jahr sind die Öffnungszeiten am Freitag, den 31. Januar von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Samstag, den 1. Februar von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Am Sonntag, den 2. Februar ist nur die Ausstellung von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet, Betriebsführungen und Workshops finden an diesem Tag nicht statt.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt, wie jedes Jahr übernimmt die Jugendfeuerwehr Brackenheim die Bewirtung (Bratwurst, Pommes, Kaffee, Kuchen, …) und freut sich auf zahlreiche Gäste.

Wie in den vergangen Jahren haben gibt es wieder zahlreiche Neuheiten zu begutachten: So werden unter anderem die neuen 2014er Mach1 FIA9 Karts für alle Klassen sowie die aktuelle Bekleidungslinie von Mach1 zu sehen sein. Auch Motorsportclubs ist sicherlich die Präsentation der JKS1 Karts mit Honda Motoren bis zu 9 PS und einem Gewichtsausgleich von bis zu zwei mal 20 kg einen Besuch wert. Indoor-Betreiber können das bewährte, sehr sportliche Leihkart RT2 Evo in der Version II besichtigen.

Außerdem hat Hetschel für jeden Besucher wieder den großen Jahreswandkalender 2014 hinterlegt, der neu gestaltet wurde und in diesem Jahr schon die wichtigsten Renntermine vorgedruckt hat.

Interessierte können sich auch über das offizielle Werksteam Mach1 Motorsport informieren, welches auch in dieser Saison wieder Fahrer bei den Veranstaltungen der CIK, DKM, ADAC Kartmasters und einigen internationalen X30 Rennen betreuen wird. Es sind noch wenige exklusive Fahrerplätze frei, sprechen Sie das Team von Mach1 Motorsport an, wenn Sie noch auf der Suche nach einem professionellen, Sieg orientierten Team für die aktuelle Saison sind.

Besonders interessieren werden sich viele auch für die große Auswahl an Sonderangeboten, darunter neuwertige Vorführ- und Jahreskarts aus dem Rennteam, Rennreifen in  verschiedenen Mischung, Tillett Sitze, Verkleidungsteile/Bodywork von KG und vieles mehr. Sparfüchse können sich zusätzlich Rabattgutscheine ausdrucken, die auf alle regulären Artikel, MIR-Fahreranzüge und Mach1 Bekleidung angerechnet werden können.

Die kostenfreien, neu gestaltete Lehrgänge (Workshops) zu den Themen Grundlagen Kartsport, Fahrwerksabstimmung unter Rennbedingungen und Messdatenerfassung runden die Veranstaltung ab. Die ersten Workshops sind schon voll besetzt, deshalb wurde kurzfristig noch eine zweite Runde eingeplant. Die Workshops “Kartsport Grundlagen” und “Fahrwerksabstimmung und Setup” finden jetzt Samstags nochmals um 16:45 und 17:30 statt. Am Freitag sind auch noch wenige Plätze frei, da die Teilnehmerplätze begrenzt sind bittet die Firma Hetschel um Anmeldung.

Homesim Rennsimulator von Me-mo-tecWeiterhin informiert die Firma me-mo-tec an beiden Tagen über die aktuellen Produkte von AIM-MyChron. Zusätzlich hat der Messtechnikspezialist noch seinen neuen Homesim Rennsimulator in Gepäck. Interessierte können die Messeneuheit während der regulären Öffnungszeiten probefahren.

Weitere Neuigkeiten und Aktualisierungen auch auf unserer Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/events/242086195961533

Mach1 Motorsport Kalender 2014

Kalender 2014-webWie in den vergangenen Jahren haben wir auch in diesem Jahr wieder einen großen Jahreswandkalender für Sie erstellt. Außerdem haben wir das Design und Thema angepasst: Das Thema in diesem Jahr ist unser Rennteam „Mach1 Motorsport“, als besondere Zugabe haben wir auch schon die wichtigsten Renntermine im Kalender für Sie markiert. Zu unserer Hausmesse am 31. Januar und 1. Februar 2014 können Sie den Kalender bei uns abholen und gleichzeitig wieder Workshops, Sonderpreise und Betriebsführungen erleben. Weiter können Sie sich zur Kartmesse in Offenbach am 18. und 19. Januar 2014 auf dem Stand von TAD und DS-Kartsport ein Exemplar ergattern.

Wer den Kalender schon vorab bewundern möchte, kann ihn unter folgendem Link herunterladen: Mach1 Motorsport Kalender 2014 (pdf, ca. 0,3 MB)

Auch wollen wir diese Gelegenheit nutzen und Ihnen für eine spannende und erfolgreiche Saison 2013 danken. Wir wünschen Ihnen beschauliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir sind ab dem 21. Dezember bis zum 6. Januar im Weihnachtsurlaub und sind ab dem 7. Januar 2014 wieder für Sie da.

Mach1 Kart beweist Standfestigkeit

Mach1 Kart bei den Euro endurance 6h of Kerpen18 Teams starteten am vergangenen Wochenende beim ersten Euro 6h Rotax Endurance Race in Kerpen und erlebten eine ganz neue Herausforderung. Mit Einheitschassis des deutschen Herstellers Mach1-Kart galt es das Langstreckenrennen zu überstehen. Am Ende meisterten Mensch und Maschine die harten Anforderungen und machte die Premiere zu einem wahren Erfolg.

Bei Temperaturen von über 30 Grad warteten bei dem Debüt des 6h-Rennens auf dem Erftlandring in Kerpen schwierige Bedingungen. Mach1-Kart, Rotax, Mojo und die Fahrer waren aber gut gerüstet und zeigten eine beeindruckende Standfestigkeit. So mussten während des Rennens nur zwei Teams vorzeitig aufgeben. „Natürlich hatten wir einige kleinere Reparaturen, die waren aber schnell erledigt“, erklärte Mach1 Kart-Chef Martin Hetschel im Nachhinein.

Die Rotax DD2 Motoren haben die 6-Stunden Renndistanz ohne größere Probleme überstanden, bei den Junioren waren dagegen einige Kettenwechsel notwendig. Und auch die Mach1-Chassis bewiesen eine hohe Standfestigkeit und unterstrichen ihre Qualität „ Made in Germany“. „Wir hatten keine Chassisbrüche oder Bremsprobleme zu beklagen. Letztendlich hätten alle Karts das Ziel sehen können“, freute sich Hetschel am Ende.

Trotz der langen Renndistanz war auf der Strecke immer Spannung geboten. Erste zu Rennende schaffte es das spätere Siegerteam Dobla Racing sich etwas abzusetzen. Beim Fallen der Zielflagge hatten sie einen Vorsprung von sieben Runden. Ein wahres Fotofinish gab es dagegen in der Vergabe um Rang zwei. Van Viet Racing sah die Zielflagge mit einem auch hauchdünnen Vorsprung von vier Sekunden vor dem Haribo Racing Team.

Ebenfalls einen super Job machten die Junioren-Teams. Nach 408 Runden und insgesamt 6:01 Stunden überquerte das Captain Junior Team die Ziellinie vor dem Flower Power Team und N-TV mini.

Aber nicht nur für die Fahrer war das 6h-Rennen eine ganz neue Erfahrung. Auch Martin Hetschel gab zu, dass er vor dem Start aufgeregt war: „Wir haben mit dieser Veranstaltung absolutes Neuland betreten, daher war ich am Anfang schon etwas nervös. Dass alle Karts das Ziel erreicht hätten, macht mich schon etwas stolz. Am Ende lagen die schnellsten Rundenzeiten nur wenige Zehntelsekunden auseinander. Das spricht für eine hohe Qualität und Konstanz der Teams und des eingesetzten Materials spricht Rotax, Mojo und Mach1. Außerdem möchte ich mich nochmals bei den Veranstaltern, Organisatoren und Teams für die Chance bedanken, bei so einer hochkarätigen Veranstaltung dabei gewesen sein. Vielen Dank auch an meine Mitarbeiter, die in den letzten drei Tagen großartiges geleistet haben.“

Nach diesem aufregenden Ausflug, geht das Geschäft für Mach1-Kart nun wieder zum Alltag herüber. In zwei Wochen wird das Team beim vorletzten Rennen der Deutschen Kart Meisterschaft in Hahn antreten. Mit John Norris hat man in der Königsklasse noch alle Chancen auf den Gesamtsieg.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152088891483272.1073741832.237462378271&type=1

Nintendo Team Scheider startet 2013 mit Mach1 im ADAC Kart Masters

Nintendo team Scheider und Mach1 Kart verkünden ZusammenarbeitDas Kart-Team des zweifachen DTM-Champions Timo Scheider (34) expandiert 2013 weiter: Ab dieser Saison bietet der Rennprofi Nachwuchstalenten die Möglichkeit, auch im renommierten ADAC Kart Masters zu fahren. Dazu konnte er mit dem Traditionshersteller Hetschel einen exzellenten Chassispartner gewinnen. Die seit 1968 im schwäbischen Meimsheim gertigten Mach1-Karts sind High-Tech-Produkte, mit denen unter anderem die späteren Formel-1-Piloten Heinz-Harald Frentzen und Michael Schumacher frühe Erfolge feierten.

“Seit ich 2010 das Nintendo Team Scheider gegründet habe, wächst der Zuspruch und damit auch das Team stetig”, freut sich der Audi-Werksfahrer. “Diese Saison setzen wir einen weiteren Schritte und bieten unseren Pilotinnen und Piloten die Möglichkeit, neben der bewährten Rotax Max Challenge auch im ADAC Kart Masters durchzustarten.” Damit ist das Team nun in zwei der bedeutendsten deutschen Kart-Serien vertreten. Im ADAC Kart Masters steht es jedem Teilnehmer frei, innerhalb der Homologation Karts unterschiedlicher Hersteller zu wählen. Das stellt Scheider vor eine neue Aufgabe: Er musste dazu einen neuen Partner finden.

Noch vor der bedeutendsten deutschen Kartmesse in Offenbach gelang es dem Rennprofi, mit der Firma Hetschel den Einsatz von Mach1-Karts durch das Nintendo Team Scheider zu vereinbarn. “Mir liegt die Nachwuchsförderung mit bezahlbarem Motorsport sehr am Herzen”, erklärt Scheider, “Umso mehr freue ich mich, dass ich das nun genau mit den Menschen umsetzen kann, die damals meine eigene Rennfahrer-Karriere in Schwung brachten. Denn mein eigenes erste Kart, das ich als zehnjähriger Junge fuhr, war ein Mach1″.

“Auch Dr. Martin Hetschel (36), Juniorchef des renommierten Kartherstellers, ist begeistert: “Ich freue mich sehr, dass Timo sich noch an seine Wurzeln im Kartsport erinnert und seine Erfahrung konsequent für die Nachwuchsförderung einsetzt. Von der Zusammenarbeit, Nintendo Team Scheider mit Mach1 verspreche ich mir eine optimale Förderung der jungen Talente im Kartsport und freue mich auf eine spannende Saison 2013.”

Die Firma Hetschel ist der einzige deutsche Kart-Hersteller. In der 5000 Quadratmeter großen Firmenzentrale fertigen hochqualifizierte Mitarbeiter die erfolgreichen Sportgeräte inklusive fast aller Zubehörteile. Die soliden Mach1-Karts sind die perfekte Kombination langjähriger Handwerkskunst und modernster Fertigungstechnik. Während mechanische Teile von computergestützten Maschinen hochpräzise gefertigt werden, ist bei den Rahmen nach wir vor das Können von erfahrenen Schweißern maßgebend. Die mit hoher Sorgfalt geschweißten Nähte sind entscheidend für das spätere Fahrverhalten der Karts.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter:
www.nintendo-team-scheider.de

Mach1 Kalender 2013

Mach1 Kalender 2013Zu unserer Hausmesse am 12. und 13. Januar 2013 und zur Kartmesse in Offenbach am 19. und 20. Januar haben wir wieder unserer großen Mach1 Jahreswandkalender zum verschenken. Wer den Kalender schon vorab bewundern möchte, kann ihn unter folgendem Link herunterladen: Mach1 Kartsport Kalender 2013 (pdf, ca. 1,2 MB)

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Ihnen allen vielen Dank für eine großartige Saison 2012 und die besten Wünsche für die kommende Saison mit Mach1 Kart!

Gerne können Sie sich auf unserer Facebook-Weihnachtskarte verewigen, wir freuen uns auf Ihren Namen!