Bild: Ingo E. Fischer

Mach1 Motorsport brilliert in Kerpen

Top-Teamleistung bei Deutscher Kart-Meisterschaft

Ein gutes Pflaster war der zweite Lauf der Deutschen Kart-Meisterschaft für Mach1 Motorsport am vergangenen Wochenende in Kerpen. Auf dem Erftlandring startete der deutsche Karthersteller mit fünf Fahrern im Gepäck in das Renngeschehen und feierte dabei eine perfekte Vorstellung. Tim Tröger fuhr zum Doppelsieg im DMSB-Schalt-Kart-Cup. Julian Müller, Paul Voegeding und Niels Tröger sorgten daneben für weiteren Pokalregen für das Traditionsteam aus Brackenheim.

Zum zweiten Mal in dieser Saison machte die Deutsche Kart-Meisterschaft am zurückliegenden Wochenende Halt in Kerpen. Auf dem 1.107 Meter langen Kurs in Nordrhein-Westfalen duellierten sich knapp 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer innerhalb der fünf Prädikatsserien um die nächsten Meisterschaftspunkte. Bei besten Wetterverhältnissen setzten sich die Mach1 Motorsport-Schützlinge stark in Szene und repräsentierten das Team um Martin Hetschel mit Bravour.

Tom Kalender war als Solist in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft unterwegs. Im stark besetzten Fahrerfeld mischte der Youngster souverän mit und legte von Position 23 im Zeittraining aus einen starken Aufwärtstrend hin. Im ersten Rennen noch 13., schrammte Tom als Elfter im finalen Wertungslauf nur knapp an den Top-Ten vorbei.

Bei den Senioren in der DKM ging Niels Tröger als Mach1-Hoffnungsträger an den Start. Als Zweiter des Qualifyings sorgte der Nachwuchspilot bereits für Furore. In den Heats sowie im ersten Rennen als Zehnter wurde Niels noch von Motorenproblemen eingebremst, fand aber im zweiten Rennen zu alter Stärke zurück und preschte mit Rennbestzeit bis auf den tollen zweiten Platz nach vorne.

Im DMSB-Schalt-Kart-Cup präsentierte sich Tim Tröger als Mann des Wochenendes. Nach den Vorläufen rangierte der 18-jährige bereits an der Spitze des Klassements und ließ fortan nicht nach. In beiden Wertungsläufen behielt der Plauener die Oberhand über das Geschehen und fuhr letztlich zu einem fulminanten Doppelsieg. Teamkollege Julian Müller lag nach dem Zeittraining zu Beginn des Wochenendes sogar auf der Pole-Position. In den Heats sowie im Prefinale hatte der Kölner jedoch weniger Glück und fiel zurück. Vom Ende des Feldes startete Julian anschließend eine imposanter Aufholjagd, ging Runde für Runde an seinen Kontrahenten vorbei und kam am Ende als grandioser Zweiter in das Ziel.

Als Dritter im Bunde griff Paul Voegeding in das Lenkrad. Im Zwischenranking bereits auf der sechsten Position verbesserte sich der Mach1-Fahrer in seinem Prefinale bis auf Rang zwei. Im finalen Wertungslauf hielt Paul letztlich mit seinen beiden Teamkollegen mit und sorgte als Dritter für einen Mach1 Motorsport-Dreifacherfolg.

Martin Hetschel zeigte sich nach Rennende mit einem Grinsen im Gesicht: „Das war ein super Wochenende für uns. Wir als Team und unsere Fahrer haben einen tollen Job gemacht. Die harte Arbeit der vergangenen Wochen hat sich ausgezahlt – daran gilt es nun weiterhin anzuknüpfen.“

In knapp vier Wochen geht es für Mach1 Motorsport wieder zur Rennstrecke.- Dann startet das überregionale ADAC Kart Masters im sächsischen Mülsen in die zweite Veranstaltung der noch jungen Saison.

Bild:
Ingo E. Fischer
Fotografie
Rhodiusstrasse 10
51065 Köln
Tel.: 0221-511186
Fax: 0221-511187
www.fischer-fotografie.de
fischer [at] fischer-fotografie [dot] de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.