Kategorien
Interessierte Rennfahrer

Mach1 Motorsport holt DSKC-Titel

Gesamtsieg für Tim Tröger

In der Motorsport Arena Oschersleben ging es für Mach1 Motorsport am vergangenen Wochenende heiß her. Zum Finale der Deutschen Kart-Meisterschaft reiste Martin Hetschel mit seiner Mannschaft in die Magdeburger Börde und startete mit sechs Fahrern. Am Ende feierte das Team mit Tim Tröger und Julian Müller den Gesamtsieg sowie Platz drei im DMSB Schalt-Kart-Cup.

Der Hochgeschwindigkeitskurs im sachsen-anhaltischen Oschersleben war am zurückliegenden Wochenende erstmals seit 2016 wieder Austragungsort der Deutschen Kart-Meisterschaft. An der 1.018 Meter langen Strecke versammelten sich zahlreiche Fahrerinnen und Fahrer zum Kampf um die letzten Zähler der Saison. Das Wetter machte es den Akteuren dabei nicht gerade einfach. Trockene sowie kurzfristig nasse Phasen machten die Duelle auf der Rennstrecke zu einem schwierigen Unterfangen und sorgten für reichlich Spannung.

Tom Kalender erlebte bei den OK Junioren ein erfolgreiches Wochenende in der DJKM. Im Zeittraining auf nasser Strecke rangierte der Youngster auf dem guten siebten Rang und behauptete sich daraufhin auch in den Vorläufen auf den Positionen sechs und acht unter den Spitzenpiloten. Seine Erfolgsfahrt setzte Tom anschließend auch am Sonntag fort. Im Trockenen bewies der Mach1-Pilot ebenfalls guten Speed und fuhr jeweils als Neunter gleich zwei Mal in die Top-Ten und war damit der beste Rookie im Feld.

Bei den Senioren in der Deutschen Kart-Meisterschaft griff Niels Tröger in das Lenkrad. Als Vierter des Qualifyings unter erschwerten Bedingungen bewies der Sachse zu Beginn der Veranstaltung bereits sein Potential und mischte ganz vorne mit. In den Heats büßte der Nachwuchsracer etwas Speed ein und ging als Siebter in die Finalrennen am Sonntag. Dort unterstrich der Mach1 Motorsport-Schützling nochmals sein Können und schrammte als Sechster nur knapp an den Pokalrängen vorbei.

Tim Tröger ging im DMSB Schalt-Kart-Cup als Titelfavorit in das Geschehen und wurde seiner Rolle am Samstag mehr als gerecht. Im Zeittraining sowie in den Heats ging kein Weg am Plauener vorbei. Mit zwei Vorlaufsiegen in petto startete der 19-jährige in seinem Prefinale von der Pole-Position. Dort allerdings der Schock: In Positionskämpfen kollidierte Tim mit einem Kontrahenten und fiel aus. Im Finale warteten erschwerte Bedingungen: Pünktlich zum Start setzte starker Regen ein und das gesamte Feld war mit Slickreifen unterwegs. Tim kämpfte sich trotzdem gut nach vorne und war schon Siebter, bis er bei seiner Aufholjagd durch die Wiese musste und letztlich nur als 15. gewertet wurde. Der Titel war ihm aber trotzdem nicht mehr zu nehmen und war gleichzeitig der erste Deutscher Fahrer, welcher den DMSB Schalt-Kart-Cup für sich entschied.

Julian Müller überzeugte ebenfalls mit einem guten Start in das Wochenende. Nach den Vorläufen hielt der Kölner als Dritter Anschluss zu seinem Teamkollegen und legte im Prefinale nochmals nach. Als Sieger sicherte sich der Racer eine perfekte Ausgangslage für das Finale. Dort kämpfte Julian rundenlang um den Sieg und kam letztlich als toller Zweiter in das Ziel. Auch Paul Voegeding war im DKSC ganz vorne mit von der Partie. Nach dem Zeittraining noch auf Platz zwölf, legte der Routinier eine beachtliche Aufholjagd hin und verbesserte sich als Fünfter bis in die Pokalränge.

Tobias Sjögren machte das Mach1-Quartett komplett. Nach Pech in den Vorläufen ließ der Schwede in den Finals aufhorchen und fuhr im endgültigen Wertungslauf bis auf Position sieben nach vorne.

„Nach Tims Ausfall lagen unsere Nerven blank. Umso glücklicher bin ich, dass es am Ende zum Titel im DMSB Schalt-Kart-Cup gereicht hat. Auch Julian hat eine tolle Leistung abgeliefert und den Vizetitel am Ende um nur einen Punkt verpasst. Mit Paul auf Gesamtrang sechs haben wir fast drei unserer Fahrer in den Top-Fünf platziert. Im gesamten Saisonverlauf haben wir unter trockenen sowie nassen Bedingungen unsere Konkurrenzfähigkeit unterstrichen und konnten nun unsere Früchte dafür ernten“, strahlte Teamchef Martin Hetschel am Abend.

Die Saison ist für Mach1 Motorsport nun aber noch nicht vorbei. Am kommenden Wochenende geht es für das Rennteam des deutschen Traditionsherstellers zum Finale des ADAC Kart Masters ins oberpfälzische Wackersdorf.

4 Antworten auf „Mach1 Motorsport holt DSKC-Titel“

Hallo liebe Familie Hetschel und Team,
Allerherzlichste Glückwünsche zu diesem Erfolg. Wie sich das anfühlt wissen wir.

„Wer Macht1 nicht kennt pennt“
Liebe Grüße
Sigrid und Michael Chrischilles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.