Schlagwort-Archive: Kartsport

Mach1 Motorsport beeindruckt in Wackersdorf

Download der Pressemeldung als PDF

Gleich zwei harte Aufgaben musste das Mach1 Motorsport Team am vergangenen Wochenende bewältigen. In Wackersdorf ging man beim Deutschlandgastspiel der Rotax Max Euro Challenge an den Start und in Belgien schickte man zwei Piloten in der Deutschen Kart Meisterschaft ins Rennen. Am Ende bewies das Team aber auf beiden Strecken seine Leistungsstärke.

Randy Berglas bei der REC in WackersdorfNach dem Saisonauftakt in Genk, war die Deutsche Chassis Manufaktur in Wackersdorf zum zweiten Mal mit seinen Piloten Randy Berglas und John Norris in der Rotax Euro Challenge vertreten. Berglas rollte in der Junior Klasse an den Start und landete in einem verregneten Zeittraining auf Rang 18. Leider folgte nur wenige Minuten später ein herber Rückschlag. Plötzlich einsetzender Regen hatte für große Hektik im Vorstart gesorgt, wobei das Team die Reifen des Schweizers falsch montierten. Ergebnis war die Disqualifikation und ein Startplatz am Ende des Feldes. Berglas ließ sich davon aber nicht demotivieren und kämpfte sich in den insgesamt drei Vorläufen wieder nach vorne. Nach Rang sieben, zehn und 26 schaffte er als 24. die direkte Qualifikation in die Finalrennen am Sonntag. Doch der erste Durchgang verlief nicht nach den Vorstellungen des Youngsters. Im Warm-Up am Morgen war er noch hervorragender Sechster und hoffte auf ein erfolgreiches Rennen. Dieses endete aber schon in der ersten Runde. Berglas kollidierte nach dem Start und musste dem Feld hinterher eilen. Beim Fallen der Zielflagge war er nur 30. Der zweite Lauf sorgte indessen für einen versöhnlichen Abschluss. Randy kämpfte sich mit einer sehr guten Leistung durch das hochkarätige Feld und kam als 15. ins Ziel.

Mach1 Motorsport bei der REC in WackersdorfTeamkollege John Norris aus Irland erlebte in der Rotax Max Senioren Klasse ein ähnlich spektakuläres Rennwochenende. Nach dem Zeittraining lag der Youngster mit Rang 21 noch im Plan. Im ersten Heats folgte jedoch ein Ausfall der ihn weit zurück warf. Trotzdem schaffte Norris mit Rang sechs und sieben in den darauf folgenden Durchgängen als 27. haarscharf die direkte Finalqualifikation. Wie bei Randy Berglas war für Norris das erste Rennen jedoch schon nach dem Start beendet. Er wurde durch einen Kontrahenten unsanft in die Wiese befördert und verlor dabei seine Kette. Damit durfte er im Finale am Ende des Feldes platznehmen. Diesmal überstand der Ire die Startphase aber unbeschadet und bewies sein Können. Über die gesamte Renndistanz fuhr er hervorragende Rundenzeiten und erreichte das Ziel als verdienter 16.

Teamchef Martin Hetschel freute sich am Sonntagabend über die Erfolge seiner Piloten: „Chassis, Motor und Fahrer haben hier sehr gut funktioniert. Wir waren, trotz der zahlreichen Schwierigkeiten, in beiden Klasse das bestplatzierte deutsche Team und können in der Riege der Topteams mitmischen.“

Neben den Rennen in Wackersdorf, fand in Genk (Belgien) der Saisonauftakt der Deutschen Kart Meisterschaft statt. Mach1 Motorsport war dort mit den Dänen Martin Mortensen und Jannick Flygenring am Start. Trotz einiger Wetterkapriolen am Freitag, technischer Probleme und ereignisreicher Rennen, zeigte das Duo bei seinem ersten KF2 Einsatz eine gute Leistung und lässt auf eine positive Saison hoffen. Martin Hetschel weiß aber, dass noch einiges an Arbeit vor ihnen liegt: „Die Beiden konnten am Freitag nicht wirklich trainieren und hinkten dadurch der Konkurrenz hinterher, darüber hinaus hatten wir Probleme mit der Standfestigkeit unserer Motoren. Wir müssen die Situation nun analysieren und werden beim nächsten Rennen in Ampfing mit neuer Kraft antreten.“

Jannik Flygenring bei der DKM in Genk Martin Mortensen bei der DKM in Genk

Vorher wird das Team aber mit vier Piloten am Testtag der CIK-FIA U18 Weltmeisterschaft in Jesolo (Italien) teilnehmen.

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke, Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle erlaubt (www.Mach1Kart.de, Hetschel GmbH & Co.KG). Die Nutzung zu Werbezwecken ist nicht erlaubt.

Mach1 Kart führt das ADAC Kart Masters an

Download der Pressemeldung als PDF-Datei
Ein durchaus erfolgreiches Wochenende erlebte das Mach1 Motorsport Team beim zweiten Durchgang des ADAC Kart Masters in Liedolsheim. Am Sonntagabend stellte das Team gleich zwei Piloten auf dem Siegerpodest und Luca Walter konnte die Führung im Gesamtklassement der IAME X30 Junioren übernehmen. In der Klasse KF3 stellte sich Mario Abbate der starken internationalen Konkurrenz. Nach seinem guten Auftakt in Oschersleben, startete Mario etwas verhalten in das zweite Rennwochenende. Im Zeittraining reichte es für ihn zu Position 29. Einen Aufwärtstrend legte er in den Vorläufen hin. Nach Rang 12 und 16 durfte er am Sonntagmorgen auf Position 18 platznehmen. Das Rennen verlief jedoch sehr turbulent und er büßte zwei Plätze ein. Einen großen Sprung nach vorne machte er im zweiten Lauf. Als 14. sammelte Mario weitere Meisterschaftszähler und liegt nun auf Gesamtposition 13.
Der Ire John Norris und sein Teamkollege Lukas Speck starteten in der KF2. Auf dem engen und winkligen Kurs in Baden fühlte sich John Norris auf Anhieb wohl und hielt die deutsche Konkurrenz in Schach. Im Zeittraining reichte es für ihn zu Position fünf und selbige sprang auch nach den Heats heraus. Das erste Rennen brachte für Norris eine weitere Steigerung. Schon in der Startphase konnte er einige Position gut machen und sah das Ziel als Zweiter. Seine Reifen wurden ihm jedoch im zweiten Lauf zum Verhängnis. John konnte nicht mehr voll attackieren und wurde als Fünfter abgewinkt. Sein Teamkollege Lucas Speck war ebenfalls sehr erfolgreich, musste allerdings in den Vorläufen auf Grund von Batterie- und Motorproblemen einen herben Rückschlag einstecken und stand dadurch im ersten Rennen nur auf Startposition 27. Hochmotiviert starte er in den Rennen eine spektakuläre Aufholjagd und wurde 13. im ersten und erstklassiger Sechster im Zeiten Lauf. Für den größten Mach1 Kart Erfolg sorgte Luca Walter in der Klasse IAME X30 Junioren. Nach einem Podestplatz in Oschersleben, legte Walter diesmal noch einen oben drauf. In einem spannenden ersten Rennen erkämpfte er sich Platz zwei und holte im Finale sogar den Sieg. Nach diesem Erfolg führt Walter die Gesamtwertung an.
Teamchef Martin Hetschel fand am Abend nur positive Worte: „Wir haben wieder einmal gezeigt, was mit unserem Material möglich ist und ich bin zuversichtlich, dass wir diese Saison noch für die ein oder andere Überraschung sorgen können.“
Am kommenden Wochenende folgen für das Team die nächsten großen Aufgaben. Im belgischen Genk fällt der Startschuss für die Deutsche Kart Meisterschaft und Mach1 Motorsport ist mit von der Partie. Gleichzeitig ist die andere Hälfte des Teams in Wackersdorf bei der zweiten Runde der Rotax Euro Challenge vertreten.
Text: Fast-Media – Björn Niemann
Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke, Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle erlaubt (www.Mach1Kart.de, Hetschel GmbH & Co.KG)

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150301110158272.411698.237462378271

Mach1 Kart nimmt erneut an der CIK-FIA U18 WM teil!

Die CIK-FIA U18 Weltmeisterschaft geht in die zweite Runde. Auch in 2011 setzt die CIK wieder auf ihr bewährtes Konzept: Jugend, Bildung und Zugänglichkeit. So wird auf dem Motoren- und Reifensektor Einheitsmaterial eingesetzt, wodurch eine Preisschlacht unterbunden wird und darüber hinaus eine höhere Chancengleichheit besteht. Motoren und Reifen werden den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt!

Im Bezug auf Chassis lässt die CIK-FIA Raum für Wettbewerb. Dabei gibt es aber strenge Vorgaben, so dürfen die Chassis nicht über eine Vorderradbremse verfügen und es werden nur Anbauteile, welche durch die CIK-FIA gekennzeichnet wurden und eine Kostenkontrolle garantieren, zugelassen.

Für alle Interessierten steht auf der CIK-FIA Internetseite (http://www.cikfia.com/) bis zum 15. Mai (verlängerter Einschreibetermin) die Einschreibung zur U18 WM bereit. Die Starterzahl ist weltweit auf 102 begrenzt und wird nach der Reihenfolge der Anmeldung limitiert. Laut Aussagen der CIK sind derzeit schon über 80 Fahrer eingeschrieben!

Mach1 Kart hat das bewährte FIA9-2011 chassis registriert, welches zum Preis von 2936 € (+ Mehrwertsteuer) gekauft werden kann und zum offiziellen Testtag am 3. Juni in Jesolo (IT) ausgeliefert wird. Alternativ bietet Mach1 auch Karts auf Mietbasis an – interessierte Fahrer können die genauen Konditionen telefonisch (+49 7135 9849-0) oder per E-Mail (info [at] mach1kart [dot] de) erfragen.

Renntermine:

  • 08.-10.07.2011 – Ortona (Italien)
  • 26.-28.08.2011 – Essay (Frankreich)
  • 03.-05.11.2011 – Bahrain (Bahrain) (Die CIK übernimmt die Transportkosten für das Material)

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke, Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle erlaubt (www.Mach1Kart.de, Hetschel GmbH & Co.KG)

Bilder der U18 WM Testtag 2011:
http://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150193112111426.314975.210354181425

Mach1 Händlerseiten aktualisiert

Die Händlerseiten wurden komplett aktualisiert. Sie finden diese im Hauptmenü unter „Teams/Händler„. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontaktanfragen für Vertriebspartner im In- und Ausland nehmen wir gerne telefonisch oder per E-Mail entgegen.

Unsere Kataloge und weitere Informationen finden Sie im Bereich „Downloads„.